Prophylaxe

Prophylaxe ist der Grundstein für gesunde Zähne in jedem Alter.

Bei der täglichen Zahnpflege werden nur maximal 80% der Biofilme auf den Zähnen entfernt. Denn besonders Nischen, enge Zahnzwischenräume, Kronenränder und Zahnfleischtaschen werden alleine mit der Zahnbürste nicht richtig erreicht. Der in diesen Bereichen entstehende Zahnbelag besteht aus Eiweißen, Kohlenhydraten, Phosphaten und Bakterien.

Die anfänglich dünne Schicht auf den Zahnoberflächen entwickelt sich mit zunehmender Zeit zu einer komplexen Struktur weiter. Durch das Zusammenwirken von unterschiedlichen Bakterien, die die Eigenschaften Anhaftung, Nährstofftransport, Stabilisierung und Schutz beitragen, entsteht eine widerstandsfähige Plaqueschicht, die selbst antispetischen (keimtötenden) Mundspüllösungen standhält. Kommt es dann noch zur Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel, härten diese Beläge zu Zahnstein.
Über mehrere Tage bestehende Biofilme mit Bakterien können eine oberflächliche Entzündung auslösen, die durch Rötung, Schwellung und Blutungsneigung das natürliche Erscheinungsbild stört. Setzt sich dieser Zustand über längere Zeit fort, drohen Zahnfleischtaschen, Knochen- und Zahnfleischrückgang, Entzündungen, Zahnlockerung und auch Karies.

Gesundes Zahnfleisch besitzt eine feste Verbindung zu den Zähnen und blutet nahezu nicht. Es zeichnet sich durch eine gleichmäßige rosa Farbe und einen harmonisch bogenförmigen Verlauf aus.
Im Zusammenspiel mit gesund glänzenden Zähnen entsteht so eine ästhetitisch, positive Ausstrahlung in jedem Alter.
Im Sinne dieses Ziels ist die Prophylaxe ein fester Bestandteil in der zahnmedizinischen Betreuung unserer Patienten geworden. Schon die mit dem 6. Lebensjahr beginnende, zweimal jährliche Individualprohylaxe für Kinden und Jugendliche trägt wesentlich zum Aufbau eines kompetenten Mundgesundheitsbewußtseins bei. Altersgerecht werden neben der Untersuchung und professionellen Reinigung auch Zahnputztechniken und nützliches Wissen vermittelt. Die Erfolge dieser Präventivmaßnahmen sind eine deutliche Verminderung des Karies- und Entzündungsrisikos und mittlerweile durch die Ergebnisse vieler Untersuchungen belegt.

Im Erwachsenenalter wird diese Prophylaxe optimal durch die Professionelle Zahnreinigung (PZR) fortgesetzt. Mit Ultraschall, speziellen Instrumenten, Zahnseide und Airflow (Pulver-Wasser-Luft-Strahler) werden die bakterientragenden, harten und weichen Beläge sowie Verfärbungen durch Genussmittel wie Tee, Kaffee, Rotwein, Tabak entfernt. Zum einen lässt das die Zähne wieder in ihrem natürlichen Weiß erscheinen. Darüber hinaus liegt der medizinische Gewinn in der Vorbeugung von Karies und Parodontitis sowie in der Ausheilung von Zahnfleischentzündungen. Auch hierbei dienen Untersuchung und Beratung dem konstanten Erhalt der Mundgesundheit.

Die beschriebene Individualprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen ist seit vielen Jahren Bestandteil des Leistungskataloges der Krankenkassen.
Die PZR stellt eine Privatleistung dar, die fast alle privaten Versicherungen und viele Zusatzversicherungen erstatten. Teilweise gewähren auch die gesetzlichen Krankenkassen Erwachsenen einen Beitrag zur Prophylaxe und investieren somit in die Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnfleisches Ihrer Versicherten.

Bestandteile der Prophylaxe sind: 

  • Untersuchung und Beratung
  • Entfernung harter und weicher Beläge
  • Airflow und Politur
  • Zungenreinigung
  • Vermittlung von Zahnputztechniken
  • Fluoridierung